Zielscheibe „Lehrer“

 

„1,2,3! Auf sie!“, lautete das herausfordernde Kommando. Da gab es kein Halten mehr. Beim ersten Schneefall in diesem Winter wurden Herr Nöller und Frau Schönrock-Kirchner „zum Abschuss“ freigegeben. Mit runden Schneebällen in der Hand, strahlenden Kinderaugen, lautem Lachen und von der Kälte geröteten Gesichter bewarfen die Hamicher Schulkinder der Klassen 4b und 4c ihre Klassenlehrer. Was hatten diese beiden fröhlichen Pädagogen nur angestellt?

 

Nichts! Lediglich nutzten Sie umgehend den frischgefallenen Schnee aus. Auf dem Pausenhof ist das Schneeballwerfen bekanntlich aus Sicherheitsgründen verboten. Deshalb gaben sie im Rahmen einer „Sonder-Pause“ auf dem Gelände des Spielplatzes den schneehungrigen Schülern die Gelegenheit, sich in der weißen Pracht auszutoben.

 

Das ließen sich diese nicht zweimal sagen und stürmten warm eingepackt hinaus. Ein dicker Schneemann mit einer blau-schwarzen Pudelmütze entstand, Iglus und Schneeberge wurden aufgebaut. Aufgeregte Buben und Mädchen kullerten vergnügt den schneebedeckten Hang hinunter. Schließlich gipfelte das fröhliche Schneevergnügen in eine gemeinsame Schneeballschlacht von Lehrern und Schülern. Die beliebteste Zielscheibe, das waren natürlich die Pauker.

 

Doro Schönrock-Kirchner