Der ganz besondere Adventskalender

 

So sehr hatten sich die Erstklässler auf die vielen Aktionen mit ihren Paten der 9. Klasse gefreut! Leider mussten diese bisher wegen Corona ausfallen. Doch dann hatten die Klassenlehrer Daniela Behr und Sebastian Kramer eine Idee.

 

In einer Online-Konferenz trafen sich die beiden Klassen und berieten wie eine gemeinsame Aktion im Advent gelingen könnte. Es sollte etwas sein, an dem alle Kinder hier Spaß haben, aber auch etwas mit dem man armen Kindern eine Freude machen kann.

 

Schnell hatten die Neuntklässler eine Idee. In Anlehnung an den selbst erstellten Achtsamkeitskalender des letzten Jahres und die erfolgreiche Tombola am Schulfest, sollten diese beiden Ideen verknüpft werden. Entstanden ist ein ganz besonderer Adventskalender. Eine Woche vor dem ersten Advent verkauften die Neuntklässler Lose. Jedes Los war ein Gewinn, schon allein deshalb, weil unter der Losnummer eine schöne Idee für den Tag stand, zum Beispiel „Denke daran, dass du dich nicht entmutigen lässt, wenn etwas auf Anhieb nicht gut gelingt!“ oder „Bastle heute einen Stern und verschenke ihn heimlich an jemanden, den du gern hast. Du kannst auch etwas auf deinen Stern schreiben.“

 

Die Losnummer ist das Türchen im Adventskalenderhaus, denn an diesem Tag dürfen sich die Kinder ihren Gewinn in der Pause am geöffneten Fenster abholen. Dabei machen sich die Erstklässler als kleine Wichtel nützlich.

 

Mit dieser Aktion hatten alle viel Freude. Insgesamt konnten 826 Euro erzielt werden, mit denen in diesem Jahr Kinder hier in Deutschland unterstützt werden sollen, denen es unter Corona nicht so gut geht.