Der große Traum des kleinen Baumes

 

Die Geschichte zu Weihnachten ist schnell erzählt. Na klar! Jesus wird geboren. Der Heiland kommt in die Welt, um alle die zu retten, die an ihn glauben. Daran erinnern wir uns an Weihnachten. Die Arbeitsgemeinschaften „Musical“ riss mit zahlreichen stimmungsvollen Liedern und treffenden Texten die gesamte Grundschule mit und bescherte allen ein Weihnachtsspiel der besonderen Art.

 

Textsicher und stimmgewaltig trugen über 40 Schüler der 2.bis 4. Jahrgangsstufe zum erfolgreichen Gelingen bei. Ebenso das Bewusstsein, dass auch kleine, einfache Dinge sehr wertvoll sein können, schaffte das Weihnachtsstück. Am Beispiel des Lebens eines kleinen Baumes, der viel zu früh geschlagen wurde, konnten die aufmerksamen Zuschauer miterleben, dass aus kleinen Dingen etwas Großes entstehen kann. Aus der jungen Fichte entstand im Spiel die Futterkrippe, in die das Jesuskind nach der Geburt im Stall gelegt wurde. Den Song „Was für ein Kind!“- summten viele große und kleine Besucher des diesjährigen Musicals auf dem Nachhauseweg.

 

Rektor Schäffer lobte im Anschluss an die Veranstaltung den Einsatz und die Konzentration der Kinder und dankte Lehrerin Katja Sittler für ihr außerordentliches Engagement für die Arbeitsgemeinschaften „Musical“ und „Musical-Chor“.

 

D. Schönrock-Kirchner