Weihnachten MS

 

Auch in diesem Schuljahr sollte die letztjährige Aktion und hoffentlich zukünftige Tradition einer gemeinsamen Weihnachtsfeier der Mittelschule stattfinden.

An jedem Freitag vor den Adventssonntagen fanden sich alle Schüler zusammen, um musikalisch den Tag zu beginnen.

 

Am ersten Adventstreffen - dem Nikolaustag - trat die 7. Klasse mit dem Lied „O Tannenbaum“ auf. Die Teenager interpretierten das Lied jedoch neu und unterlegten es mit einem Hip-Hop Beat. Gleichzeitig schmückten sie den Weihnachtsbaum, der – so entschied die 7. Klasse – in diesem Jahr grün und golden glänzen sollte. Die 6. Klässler führten das Lied „All I want for Christmas is you“ auf, bevor sie darauf aufmerksam machten, dass gerade in der Weihnachtszeit nicht Materielles im Mittelpunkt stehen sollte, sondern Nächstenliebe. Im gleichen Atemzug begrüßten die Kinder Frau Herbst, die im Schweinfurter Frauenhaus tätig ist und – so sagten es die Heranwachsenden doch sehr treffend – Nächstenliebe sogar beruflich praktiziert. Gemeinsam – wie an jedem dieser Freitage – sangen alle Kinder „Wir sagen euch an, den lieben Advent“.

 

Abschließend übergaben Bücherando und die 8. Klasse viele Geschenke, die die Truppe für die Kinder des Frauenhauses besorgt hatten. Die Schüler hatten sich entschieden, den Gewinn von Bücherando zu nutzen, um Kindern, die das Weihnachtsfest im Frauenhaus verbringen müssen mit Geschenken für jede Altersstufe eine Freude zu bereiten.

 

Die zweite Feier am 13.12 befasste sich damit, dass nicht alle Kinder so viel Glück wie wir haben und nicht in Frieden leben dürfen, sondern verfolgt werden oder in Kriegsgebieten aufwachsen müssen. Gemeinsam – mit allen Schülern der Mittelschule – widmete die 8. Klasse das Lied „War is over“ von John Lennon all denjenigen, die nicht das Privileg haben, in die Schule gehen zu dürfen oder nicht in Freiheit leben.

 

Das Lied wurde 1971 veröffentlicht und ist auch noch heute so aktuell wie damals. In Deutschland leben wir nun bereits seit fast 75 Jahren in Frieden – ganz ohne Krieg. „Das sollten wir alle wertschätzen,“ erklärten die Jugendlichen. Auch die 3b der Grundschule durfte in diesem Jahr mitfeiern. Wir freuten uns sehr, dass sie ebenfalls einen musikalischen Beitrag in Musikunterricht mit Herrn Kramer erarbeiteten. An den Instrumenten und im Chor beeindruckten sie mit dem Lied „Jingle Bells“. Die Weihnachtsglocken sollten nun die besinnliche Vorweihnachtszeit endgültig einläuten.

 

Den letzten Schultag beendete die große Weihnachtsfeier. Erstmals wurde im Anschluss daran die 2. Warme Dusche geschaltet, denn wann passt es besser, jemanden etwas Liebes mit auf den Weg zu geben, als am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien.

 

Wie üblich führte hier jede Klasse nochmal ein Musikstück und ein kurzes Schauspiel auf. Den Anfang machte die 7. Klasse mit dem Lied „Rockin´ around the Christmas tree“. Alle Schülerinnen und Schüler spielten hier ein Instrument. Einige von ihnen bereiteten noch Weihnachtswünsche vor. Sie wünschten ihren Mitschülern eine schöne Zeit mit ihrer Familie, eine harmonische Klassengemeinschaft, viel Freude, schöne Geschenke und eine erholsame Zeit.

 

Die 6. Klässler sangen und spielten als Band das wunderschöne Weihnachtslied „Feliz Navidad“. Passend zum letzten Schultag des Jahres 2019 verabschiedeten sich die Schülerinnen und Schüler mit den Worten. „Von ganzem Herzen wünschen wir euch ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen tollen Start ins neue Jahr. Feliz Navidad!“

 

Die 8. Klasse führte das Lied „Last Christmas“ auf. In verschiedenen Sprachen erklärten sie, wie wohl sie sich in Dittelbrunn fühlten und wie sehr sie die Schultage mit ihren Freunden genießen. Die Übersetzung konnten die Schüler im Hintergrund lesen. Der Gedanke dahinter – passend zu den abschließenden Worten vor der Warmen Dusche – war, dass wir – als bunte Schule, mit Menschen verschiedener Kulturkreise und unterschiedlichsten Ursprungsländern – harmonisch als Gemeinschaft zusammenleben. Das – so finden wir alle – sollte das Ziel eines Jeden sein.

 

Sebastian Kramer