Zweiter Besuch in der Wissenswerkstatt am 20.12.2017

 

Wir waren heute das zweite Mal in der Wissenswerkstatt. Dort wollten wir unseren Anti-Blubb-Assistenten ABA fertig stellen. Beim letzten Besuch haben wir schon fleißig gesägt, geschraubt und gelötet.

 

Dieses Mal haben wir Drähte abisoliert und mit einer Spitzzange gebogen. Nun mussten wir alle Teile mit Heißkleber am Kopf befestigen. Manche Drähte wurden mit 450 Grad zusammen gelötet. Den Strom bringt eine 9 V- Batterie. Nun waren wir gespannt ob unser ABA auch funktionieren würde. Mit Hilfe von Daniel und Markus in der Wissenswerkstatt klebten wir eine Batterie, eine Lüsterklemme und eine Sirene auf unser Modell. Dann testeten wir es aus. Lampe und Alarm funktionierten. Wir waren sehr stolz.

 

Jetzt kommen wir zur eigentlichen Sache: Der Chef Daniel hat uns das vorgezeigt, was wir erfunden haben. Das ist der aufblasbare Schwimmring. Schwimmringe gibt es zwar schon, aber dieser Schwimmring bläst sich automatisch auf, wenn die Sensoren an der Badekappe mit Wasser in Berührung kommen. Der Kameramann von der Zeitung Mainpost hat Fotos geschossen. Er hieß Herr Rohr. Nun müssen wir noch die Jury von der ZEIT überzeugen. Wir bedanken uns bei Daniel und seinem Team für die Hilfe. Es war ein toller Tag!

 

(Von Finn, Sebastian, Adrian, Stefan, Angelika, Felix, Dominik)

 

 

Putzmaschine

 

 

Wer putzt denn schon noch selbst?

Die 3a jedenfalls nicht mehr. Die Kinder haben dafür die automatische Putzbürste in der Wissenswerkstatt gebaut. Manche Mamis dürfen sich darüber auch an Weihnachten freuen…..

 

 

 

 

 

 

 

 

 Solarwindrad

 

 

Umweltfreundlich geht auch, aber wie?

 

Die 3a weiß es jetzt, denn sie hat in der Wissenswerkstatt ein solarbetriebenes Windrad gebaut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Erfindung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

und das stand hier sogar in der Zeitung!