Im Vorlesewettbewerb erst auf Bezirksebene ausgeschieden

 

Jedes Jahr organisiert der Börsenverein des Deutschen Buchhandels einen Vorlesewettbewerb, an dem alle Schüler, die in einer Mittelschule, einer Realschule oder einem Gymnasium die 6. Klasse besuchen, einen Vorlesewettbewerb.

 

Unser Schulsieger, Ilya Herrmann konnte sich am 18. Februar in Werneck in der Buchhandlung Lesezeichen beim Kreisentscheid durchsetzen. Mit diesem Erfolg qualifizierte er sich für den Bezirksentscheid am 3. April in Karlstadt. Im dortigen Landratsamt trafen die Sieger der neun unterfränkischen Landkreise und der drei kreisfreien Städte auf einander.

 

Ilya stellte ein Jugendbuch vor, aus dem er einen vorbereiten Text las. Wie alle anderen Teilnehmer musste er auch einen unbekannten Text aus dem Jugendbuch „Die wilden Hühner“ von Cornelia Funke vorlesen. Er schlug sich gegen die hochkarätige Konkurrenz wacker, wie ihm der Schulleiter Walter Schäffer, der ihn nach Karlstadt begleitet hatte, bestätigen konnte. Der Lohn waren zwei Jugendbücher und eine Urkunde.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Lehrer wie Mitschüler der Mittelschule „Am Sonnenteller“ sind stolz auf die Leistung von Ilya Herrmann.

 

 

 

Der Sieger und seine Urkunde