Unicef-Lauf erzielt mehr als 7000 €

Auf Initiative der 9. Klasse mit ihrem Klassenlehrer Herrn Hartung fand am 3. Juni auf dem Sportgelände der Schule ein Laufwettbewerb, an dem sich alle Klassen beteiligten, statt.Alle Schüler mussten sich einen oder mehrere Geldgeber suchen, der jede ca. 400m lange Runden um den Sportplatz mit einem Geldbetrag zwischen 0,25 – 5,00 € sponserte. Gelaufen wurde jeweils genau eine Stunde.

 

 

 

   

   

Der Unicef-Lauf Initiator Lukas Hartung läuft mit guten Beispiel (allen) voran.

 Mit einem gesunden Frühstück hält man länger durch... 

Eine Stunde laufen kann ganz schön anstrengend sein.


Vor allem die Grundschüler legten sich mächtig ins Zeug und bewiesen, dass sie bei entsprechender Motivation zu tollen sportlichen Leistungen fähig sind. Die beste Laufleistung schaffte ein Viertklässler, der in der einen Stunde 27 Runden, d.h. mehr als 11 km, schaffte. Darüber hinaus knackten viele die 20 Runden-Marke. Selbst Erstklässler liefen bis zu 17 Runden. Durchschnittlich liefen die Schüler der Grund- und Mittelschule 14,5 Runden. Neben der ausgezeichneten Laufleistung gelang es den meisten Schülern offensichtlich auch noch erfolgreich Sponsoren zu werben, denn als nach dem Lauf das Geld gesammelt war, zeichnete sich ein sensationelles Ergebnis ab: Über 7000 € wurden erlaufen.

Das Geld kommt zu 50 Prozent UNICEF zugute, die in Afrika Schulen bauen, 20 Prozent gehen an die Pfarrei St. Rochus, die ein Projekt in Malawi unterstützen und 30 Prozent verbleiben in der Schule. Die Organisatoren bedanken sich bei allen Unterstützern und Sponsoren für ihre Hilfsbereitschaft und hoffen, dass das Geld möglichst erfolgreich eingesetzt wird.