„Schlaf, Papa schlaf!

Die Rotkohl ist ein Schaf.

Das Sams, das schüttelt´s Bäumelein.

Da fällt herab ein Zentnerschwein.

Schlaf, Papa, schlaf!“

Paul Maar aus

"Eine Woche voller Samstage“

 

BESUCH der PREMIERE des Theaters Schloß Maßbach

 

Das Sams ist wirklich etwas Besonderes. Darf es sich doch glatt so benehmen, wie es keinem erlaubt ist. Es isst alles, was ihm vor die Nase kommt und erfindet alle unmöglichen Sprüche und Lieder. Einfach herrlich!

 

Mit weit geöffneten Mündern und wachen Augen verfolgten alle Grundschulklassen der Grundschule am Sonnenteller in Dittelbrunn das Theaterstück „Eine Woche voller Samstage“ im Theater Schloß Maßbach. Lautstark korrigierten die mitfiebernden jungen Zuschauer die Vermieterin Frau Rosenkohl, wenn sie Herrn Taschenbier wieder einmal Flaschenbier nannte. „Nein, Herr TASCHENBIER heißt er!“, schrien sie mit Leibeskräften auf die Bühne.

 

„Mir hat am besten gefallen, wie das Sams Frau Rosenkohl, das Wasser ins Gesicht spuckte.“, sprudelte es aus Mario heraus. „Als in Herrn Taschenbiers Zimmer der Eisbär auftauchte, das war so komisch!“, kicherte Lotte noch auf der Heimfahrt im Bus. Kurzweiliger kann eine Vorstellung kaum sein. Genauso wie die Kinder ließen sich die Lehrerinnen in den Bann ziehen und nicht wenige fühlten sich wieder in die eigene Kindheit zurückversetzt.

 

Die Kinder der Grundschule können es kaum erwarten, dass ihnen ihre Klassenlehrerin aus dem mitgebrachten und von Paul Maar handsignierten „Sams-Buch“ im Unterricht vorlesen wird. Der Autor selbst, wohnte der Aufführung bei!

Vielen Dank für dieses besondere Geschenk!