SMV startet ins neue Schuljahr

 

Die Wahl zum Klassensprecher ist mit großem Vertrauen verbunden. Die Mitschüler wählen die Person, die sie für geeignet halten, also eine Schülerin oder einen Schüler, der die Anliegen der Klasse selbstbewusst vertreten kann und für seine Mitschüler/innen da ist. Aber auch jemanden, der in der Lage ist, das Gespräch mit den Lehrkräften zu suchen und schwierige Themen angemessen zu vertreten.

 

Am 02.10.2020 trafen sich all die gewählten Klassensprecher von der 3. bis zur 9. Klasse.

 

Nach einer kurzen Kennenlernrunde sammelten die „Erwählten“ Ideen, was einen geeigneten Klassen- und letztendlich auch Schülersprecher auszeichnet. „Fair muss man sein,“ da waren sich alle einig. Jemand mit diesem Posten muss auch mal Mut zeigen, Freunde genau wie jeden anderen behandeln und eben niemanden bevorzugen. Eine der wichtigsten Eigenschaften ist jedoch, so meinten sowohl die Grund- wie auch die Mittelschüler, dass der Sprecher ein Vorbild sein muss. Er muss vielleicht auch mal die Zähne zusammenbeißen und darf bei Quatsch nicht direkt mitmachen. Denn sie oder er können die Richtung vorgeben und so für Ordnung und einen respektvollen Umgang sorgen.

 

Anschließend wurden die Schülersprecher der Grund- und Mittelschule gewählt. Erik und Sandy der 9. Klasse werden die Anliegen der Schüler/innen in diesem Schuljahr in der SMV vertreten. Als Unterstützung wurden auch drei Grundschüler zu Schülersprechern gewählt. Julius (4. Klasse) wird in Dittelbrunn Ansprechpartner für seine Mitschüler sein, Jonas und Leano (3. Klasse) sind in Hambach für wichtige Themen jederzeit zu sprechen.

 

Auch über die Stelle des Vertrauenslehrers wurde abgestimmt. In der Grundschule wurde Herr Nöller, in der Mittelschule Herr Kramer ernannt. Beide freuen sich erneut auf die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der SMV.

Eure SMV und Herr Kramer