Ausflug zum Erfahrungsfeld der Sinne

 

Am 8.7. warteten 21 Schüler der 4a am Bahnhof Schweinfurt Mitte ungeduldig auf die Zugfahrt nach Nürnberg und viele waren vor lauter Aufregung viel früher da als ausgemacht.

 

Lange vorher planten die Kinder ihren Ausflug selbst. Angefangen mit einer demokratischen Entscheidung wohin, über Recherche im Internet über das Bayernticket, bis zu Abfragen über den Workshop, Erstellen eines Säulendiagramms zu den Workshop-Favoriten, Erkundigungen zu den Eintrittspreisen und Herausfinden der Zugverbindungen mit der Handy-App „Pendelpanda“. Nach dieser Mathematikstunde war der Ausflug geplant, vier in arbeitsteiligen Gruppen erstellte Plakate machten Vorfreude.

 

Angekommen am Erfahrungsfeld der Sinne durften sich alle Kinder in kleinen Gruppen erst einmal auf dem Gelände orientieren, bevor sich alle pünktlich um 12.00 Uhr im Teamzelt trafen. Dass die 4a ein tolles Team ist, wussten bereits alle. Dennoch sollten sie es den Workshop-Leitern beweisen, indem sie zunächst einzelne Aufgaben lösen sollten und zum Schluss alle zusammen helfen mussten. Die Gruppenleiter waren begeistert!

 

Nun bekamen alle im Hippodrom eine Vorführung mit einem Wasserstrudel. Das war sehr lustig, die Kinder sollten sich aber für den Urlaub auch merken, dass manche Gewässer an der Oberfläche ruhig aussehen, aber dennoch gefährliche Strömungen haben können.

 

Nun waren noch zwei Stunden Zeit das zu machen, was jeder einzelnen Gruppe Spaß macht: Zur Auswahl standen Klangsäule, Weltkugelbrunnen, Dreizeitenpendel, Barfußpfad, Sprachverwicklung, Pendelstein, Trinkwasserbrunnen, Panoptikum, Camera Obscura, Werkstattzelt, Wasserkissen, Balancierarena, Balancefahrrad, Balancescheibe, Wasserstationen, Schmetterlingsaufzuchtstation, Bienenzelt, Modellbach, Tonsteine, Duschduell, Fähre, Wipp-Saug-Pumpe, Wasserwege bauen, Zerrspiegel, Schütze das Dorf, Weitsprunggrube, Kletterwald, verrücktes Haus.

 

Besonders bemerkenswert war, dass trotz dieses vielfältigen und interessanten Angebots alle Gruppen pünktlich um 15.00 Uhr am Ausgang waren. So eine Klasse kann sich jeder Lehrer nur wünschen. Liebste 4a, ihr seid die Allerbesten!!!