Der ASB leistet Hilfe für Ersthelfer

 

Am 18. Juli 2016 durften die dritten Klassen der Grundschule in Hambach ein besonderes Angebot wahrnehmen: Herr Nestler vom ASB präsentierte den Kindern die Ausstattung seines Rettungswagens, wie etwa wichtige Utensilien zur Versorgung der Patienten direkt am Unfallort. Die Kinder staunten über die Möglichkeiten des „fahrbaren Krankenhauses“.

 

 

Nach der Begehung des Rettungswagens folgte eine Schulung, wie der Ersthelfer sich beim Auffinden eines Bewusstlosen verhalten sollte. Die Telefonnummer für den Notruf, die 112, ist nun den Schülerinnen und Schülern bekannt. Sie lernten, wie man eine Person anspricht, um das Bewusstsein zu überprüfen und wie man die Atmung dieser Person feststellt. Außerdem durften die Kinder bereits selber die stabile Seitenlage einüben.

 

 

Um Berührungsängste möglicher Ersthelfer abzubauen, sind regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse von Nutzen. Deshalb sind wir sehr dankbar, für dieses Angebot!