„Respect me …. Respect you“

 

Alle Klassen unserer Mittelschule besuchten ein interaktives Theaterstück, welches Dirk Bayer entwickelte und selbst spielte. Die Organisation übernahm Tala Popp, finanzielle Unterstützung erhielten wir von der Kommunalen Jugendarbeit des Landkreises Schweinfurt.

 

Das Theaterstück zielte darauf ab, die Schüler in Form von gespielten Situationen anzuleiten, Konflikte friedlich zu lösen.

 

Im Fach Deutsch sollte es immer Ziel sein, realistische Schreibanlässe zu finden, weshalb die 7. Klasse - anhand der Kriterien eines Berichtes - eine Schreibkonferenz durchführte. Hier unterstützten sich die Schülerinnen und Schüler gegenseitig, gaben Tipps und erhielten konstruktives Feedback, um am Ende ein möglichst gutes Schreibergebnis zu erzielen.

 

Hier das Schülerbeispiel, welches von der 7. Klasse als stärkster Text ausgewählt wurde.

 

Am Mittwoch den 14.11.2018 besuchten wir um 9.45 Uhr das Theaterstück „Respekt me, Respekt you, oder?“. Anwesend waren die 5., 6., 7. und 9. Klasse, wie auch die Lehrer der Mittelschule „Am Sonnenteller“ Dittelbrunn.

 

Unser Rektor Herr Schäffer besuchte ebenfalls das Stück und wartete gespannt auf den, zum Teil lustigen, Auftritt der Schauspieler Dirk Bayer und Christine.

Das unterhaltsame Schauspiel – das im Differenzierungsraum stattfand – war lehrreich und amüsant.

 

Es war besonders toll, dass die Schüler in verschiedene Rollen schlüpfen konnten, wodurch man sich die Situationen viel besser vorstellen konnte. Wir lernten auch das 4-Phasen-Modell kennen, um Konflikte untereinander besser regeln zu können.

 

Das Ziel des Theaterstücks war, den respektvollen Umgang miteinander zu lernen.

Um 11.10 Uhr war das hilfreiche Schauspiel leider schon zu Ende.

 

Wir alle nahmen uns aber für die Zukunft vor, weniger Konflikte zu haben und im Notfall das 4-Phasen-Modell zu nutzen.

 

Alex Birjukov (Klasse 7)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dirk Bayer besuchte die Heranwachsenden ein weiteres Mal, um eine Reflexions-runde durchzuführen. Hier wurden erneut die Thematiken des Theaterstücks aufgegriffen und Inhalte intensiviert.