Wahre Päckchenhelden an der Grund- und Mittelschule Dittelbrunn

Ein Päckchenheld zu werden, war gar nicht so schwierig. Man musste lediglich seiner Zeit ein bisschen voraus sein und schon jetzt ein Weihnachtspäckchen packen mit Körperpflegeprodukten, Zahnpflegepaketen, Süßigkeiten, Schulmaterial, etwas Warmem zum Anziehen und etwas zum Liebhaben. Für kurze Zeit sah das Sekretariat der Grund- und Mittelschule Dittelbrunn aus wie die Außenstelle des Christkinds, aber die Sekretärin, Frau Karch, störte sich nicht daran, sondern freute sich vielmehr darüber, dass so viele Kinder in Not durch das Engagement der Schüler an Weihnachten Glück erfahren dürfen. Humenica betreut seit vielen Jahren weltweit Kinder in Not. Die Päckchen werden in Süd- und Osteuropa verteilt. Medienpartner Bayern 2 berichtet in seinem Radioprogramm über die Aktion „Geschenk mit Herz“, der Sternstunden-e.V. übernimmt die anfallenden Logistikkosten. In diesem Jahr warten die Kinder in Kosovo, Litauen, der Ukraine, in Albanien, Rumänien, Serbien, Weißrussland, der Republik Moldau und in Bayern auf das Geschenk zu Weihnachten.

Initiiert wurde die gute Sache von Frau Anne-Kathrin Fischer, der Klassenelternsprecherin der 1c. Die Klassenlehrerin Daniela Behr war gleich begeistert von dieser Idee, weil es gerade in Zeiten von Covid 19 wichtig ist, den Blick auf andere nicht zu verlieren. Walter Schäffer, der Rektor der Grund- und Mittelschule Dittelbrunn, ist sehr stolz darauf, dass dieses Projekt ein Gemeinschaftsprojekt beider Schularten wurde. „Das ist schön, wenn Zusammenarbeit Elternhaus – Schule so funktioniert.“