Nikolaus-Challenge im Coronajahr

 

Kommt der Nikolaus dieses Jahr eigentlich auch? Muss der Nikolaus auch eine Maske tragen? Diese und viele andere Fragen stellten sich nicht nur die Erstklässer, die Lehrer und die Schulleitung, sondern in der Tat höchstpersönlich auch der Nikolaus!

 

Dieser wollte auch dieses Jahr die lieben Kinder an der Grund- und Mittelschule in Dittelbrunn wiedersehen, sie aber nicht durch seinen Besuch gefährden. Er wollte ihnen aus seinem goldenen Buch vorlesen, aber nicht riskieren, dass sie ihn vielleicht mit Maske gar nicht gut verstehen. Deshalb gestattete er, aber nur ausnahmsweise, eine Videokonferenz mit jit.si bei sich zu Hause und man konnte endlich auch einmal sehen wie sein Wohnzimmer aussieht.

 

Es war sehr aufregend! Die Schüler trugen ihm in ihren Klassenzimmern Lieder und Gedichte vor und waren sehr erstaunt, dass auch dieses Jahr wieder alles stimmte, was er aus seinem goldenen Buch vorlas. Der Nikolaus mahnte, dass wir es nur mit der AHA L-Regel, die auch im Himmel gilt, schaffen können, dass er nächstes Jahr wieder direkt in die Schule nach Dittelbrunn kommen kann.

 

Gerne hätten sie ihm noch viel mehr Fragen gestellt, aber die Live-Schaltung war auf 15 Minuten limitiert, denn schließlich musste er auch dieses Jahr wieder zu allen Kindern, wenn auch nur virtuell. „Schade, ich hätte noch so gerne gewusst wie er denn vom Himmel auf die Erde kommt!“ und „Dass die im Himmel auch Masken tragen müssen, hätte ich nicht gedacht!“, waren die Kommentare danach.

 

Wie der Nikolaus es trotzdem geschafft hatte von seinem Wohnzimmer aus jeder Klasse einen Sack vor die Klassenzimmertür zu stellen, wird wohl sein Geheimnis bleiben.

 

Vielen Dank, lieber Nikolaus!