Der Nikolaus zu Besuch in der Grundschule

 

Am Freitag vor dem zweiten Advent trafen sich die Dittelbrunner Grundschulklassen im Musikraum. Eine tolle Überraschung war, dass Frau Geisler mit ihrem gebrochenen Fuß auch zur adventlichen Besinnung da war. Die Schüler freuten sich riesig. Wie sie es nur geschafft hatte mit dem Gipsfuß Auto zu fahren? Manche Schüler hatten da eine sehr gewagte Theorie….

 

Zusammen mit Frau Geisler und ihren Lehrern sangen sie das traditionelle Adventslied „Wir sagen euch an den zweiten Advent“ und freuten sich auf die Darbietungen der 1a, der 2a und ganz besonders auf den Abend des 6. Dezember.

 

Doch die geplanten Aufführungen mussten nach hinten verschoben werden, denn nach dem ersten Lied klopfte es an der Türe und der Nikolaus trat herein. Die zweite Überraschung an diesem Vormittag! Bevor er seine zwei großen Säcke holte, ließ er sich ein Lied von der 1a vorsingen und schmunzelte beim Gedicht „Die Weihnachtsmaus“, das die 2a vortrug. „Ja, diese Weihnachtsmaus kenne ich, die gibt es tatsächlich!“, erzählte er den Kindern und ermahnte sie immer gut ihren Lehrern zuzuhören und auch sonst brav zu sein. „Jetzt muss ich aber weiter, denn die anderen Schulen warten ja auch auf mich“, verabschiedete er sich.

 

Dabei entdeckten ihn die aufmerksamen Schüler kurze Zeit später hoch oben auf der Treppe, die zum Lehrerzimmer führt. Davon hatte er zwar nichts gesagt, dass er den Lehrern auch etwas vorbeibringen würde, aber offenbar haben es die Dittelbrunner Lehrer verdient.