Nächstenliebe

 

Bereits im letzten Schuljahr beschloss die 8. Klasse, dass die Gewinne der Schülerfirma „Bücherando“ dem Frauenhaus in Schweinfurt zukommen sollen. Schnell entstand die Idee, kurz vor Weihnachten einen großen Einkauf bei einem lokalen Spielwarengeschäft tätigen zu wollen. Das macht dann auch den großzügigen Spendern Freude. Großer Dank gilt der Schülerfirma, der 8. Klasse, Familie Schäffer und Familie Kramer. Insgesamt ist eine beachtliche Summe zusammengekommen.

 

Nach einem witzigen Tag in Schweinfurt, an dem das „Shoppen“ im Fokus stand, luden die Kinder Frau Herbst, eine Mitarbeiterin des Frauenhauses zur ersten Adventsfeier ein.

 

Die komplette Feier drehte sich um die „Nächstenliebe“. Schließlich stand nie das Materielle – die Geschenke und das Geschenkpapier – im Mittelpunkt der Spende, die Schüler wollten den Kindern und Jugendlichen aus dem Frauenhaus, die aktuell eine sehr schwere Phase durchleben, einen Tag bieten, an dem sie einfach Kind sein dürfen und den Tumult und ihre Sorgen für einige Stunden vergessen. Auch war uns wichtig, dass die Spende anonym ist, die Kinder sollten nicht erfahren, dass die Geschenke von den Schülern und Lehrern gespendet wurden. Nein, die Mütter sollen die „Heldinnen“ des Tages sein und ihre Kleinen reich beschenken.

 


Ich bin stolz auf diese einmalige Aktion und freue mich schon auf die Ideen der Schülerinnen und Schüler für das kommende Jahr!


Sebastian Kramer