Musik-AG im Corona-Schuljahr 2020/21

 

Nachdem zu Beginn des Schuljahres die AG-Stunden zuerst für Brückenkurse gebraucht wurden, um manchen Kindern den Wiedereinstieg ins Lernen zu erleichtern, konnte die Musik-AG (früher Musical-AG) ab November auf Wunsch vieler Kinder endlich starten. Doch wie kann eine Musik-AG in Zeiten von „Corona“ ablaufen? Vieles war leider nicht wie bisher möglich: singen, jahrgangsgemischte Gruppen mit über 30 Kindern…

 

Also musste anders geplant und auf Sprechtexte, die mit Instrumenten begleitet werden, ausgewichen werden. Es konnten sechs kleinere AG-Gruppen für die Klassen 2a, 2b, 2c, 3a, 3b und 4a/c gebildet werden, die über jeweils 8 Wochen ein Mal in der Woche probten. Eigentlich waren die Zeiträume länger geplant, aber durch den mehrwöchigen Distanzunterricht mussten diese leider verkürzt und zum Teil auch verschoben werden.

 

Doch wir ließen uns nicht unterkriegen und am Ende gelang es jeder Gruppe, ihren Klassenkameraden ein fertiges Stück zu präsentieren. Noch vor Weihnachten konnten die AG-Gruppen der Klassen 2a und 2b das Weihnachtsstück „Alle Jahre wieder“ vorspielen. Neben Orff-Instrumenten brachten die Kinder auch verschiedene Kücheninstrumente zum Klingen.

 

Nach einer längeren Zwangspause ging es tierisch weiter. Das Stück „Die Bremer Stadtmusikanten“ zeigten die AG-Gruppen der Klassen 2c und 3b. Hier kamen Trommeln und Klangbausteine zum Einsatz.

 

Ein Sommerstück mit dem Titel „Die Schule ist aus“ brachten die AG-Gruppen der Klassen 3a und 4a/c zur Aufführung. Geprobt wurde bei schönem Wetter zum Teil auch draußen. Für eine Gruppe wurde sogar die Schultreppe zum Schulgarten zur Bühne.

 

Auch wenn das gemeinsame Singen schon sehr fehlte, hatten alle Kinder trotzdem Spaß am gemeinsamen Musizieren und Schauspielern. Viele hoffen, dass sie auch im nächsten Schuljahr wieder mit dabei sein können.