Mimi und die Schildkröte

 

„Heute gibt es für dich ein Rätsel: Welches Tier hat in seinem Namen unsere letzten beiden Buchstaben „ö“ und „sch“?“ Diese knifflige Frage stellte Mimi den Kindern der Klasse 1c in Hambach. Es dauerte nicht lange und die Rätselfüchse fanden die Lösung. „die Schildkröte“. „Genau!“, fuhr Mimi lobend fort. „Ich möchte mit euch ein „Schildkröten-Quiz“ veranstalten!“

 

Da staunten die Buben und Mädchen nicht schlecht. Damit alle möglichst den gleichen Wissensstand hatten, erhielten die Schüler ein Infoblatt. Gemeinsam mit der Lesepatin Frau Uhrig, ihrer Lehrerin und ihren Klassenkameraden fanden die jungen Leseratten vieles über Schildkröten heraus.

 

Hierzu mussten sie in kleinen Gruppen die vorbereitete Textstreifen zunächst alleine lesen und dann zusammen laut vorlesen. Schließlich probierten sie aus eigene Quizfragen zu erfinden, um das Quiz gut lösen zu können. Aufgeregt und mit großer Aufmerksamkeit nahmen sie am großen Quiz teil. Mimi konnte kaum glauben, dass die Erstklässer sich sooooooo viel merken können. Vor allem sooooo viel selbst lesen können. Unglaublich! Eine tolle Leistung! Alle Quizteilnehmer bekamen eine kleine Belohnung.

 

Kurz darauf brachte ein Mitschüler seine eigenen Landschildkröten mit in die Schule. „Oh wie schön!“, rief Mimi aus und setzte sich gleich zu den zwei tierischen Gästen. Fasziniert betrachteten die jungen Schildkrötenexperten diese und hofften, dass diese Stunde nie enden würde. Ihm und unserer Lesepatin Frau Uhrig (stellvertretend auch für die tatkräftige Hilfe aller Lesepaten der Schule) möchte ich besonders danken, die mit ihrem großen Engagement diese und viele andere lebendige Lesestunde möglich machen.