"Tollste Musikstunde ever!",

 

das war das Lob der 4a an Herrn Kramer und an die anderen jungen Lehrer und Lehrerinnen.

 

 

Aber von vorne…. diese Musikstunde hat eine lange Geschichte….

 

Vor langer Zeit klopften die Viertklässler ganz aufgeregt an die Siebtklasszimmertür, denn sie fanden es so ungerecht, dass das tolle Bienenprojekt aufgrund der mangelnden Voting-Stimmen nicht einmal der Jury vorgelegt wird und außerdem die 300 € Preisgeld, die die Großen nach Meinung der 4a wirklich verdient hätten, wegfallen. Die 4a hatte sich vorgenommen alles dafür zu tun über Nacht die fehlenden 140 Stimmen herzuzaubern. „Können die Viertklässler das schaffen, was wir nicht geschafft haben?“

 

Dann aber der Deal: „Wenn ihr das echt schafft, was wollt ihr?“ Die Viertklässler wünschten sich nur eine Stunde Musikunterricht von den Siebtklässlern, denn sie wollten eines Tages so gute Musik machen wie sie.

 

Am Morgen danach die große Überraschung. Die Kinder aus der vierten Klasse hatten gezeigt, dass sie das scheinbar Unmögliche möglich gemacht hatten, hämmerten an die Tür der siebten Klasse und verkündeten die frohe Botschaft. Da staunten die Siebtklässler nicht schlecht und merkten, dass man mit den Kleinen direkt etwas anfangen kann.

 

Nun wurde ein Termin vereinbart, zu dem sich die Kinder ihre Lieblingslieder überlegen sollten. Eines davon war „Thunder“ von den imagine dragons.

 

Endlich, am 11.7. war es so weit – der zweite Teil des Deals wurde eingelöst. Herr Kramer fragte die Schüler welches Instrument sie am liebsten spielen wollten oder ob sie lieber singen wollten und teilte die Kinder seinen Schülern als Lehrer und Lehrerinnen für diese Stunde zu. In vier Klassenzimmern wurde über eine Stunde mit Begeisterung getrommelt, Keyboard gespielt, Englisch geübt, E-gitarre und Ukulele gelernt. Was nach gut einer Stunde herauskam, war beeindruckend. Die erste GS-MS-Band mit 41 Musikern war gegründet und spielte unter Leitung von Herrn Kramer das gewünschte Lied. Schade, dass es nur eine begeisterte Zuhörerin gab. Es wäre ein gigantischer Auftritt vor einem größeren Publikum geworden.

 

Eines steht fest: Es hat allen so viel Spaß gemacht, dass dies nicht das letzte Treffen war. Nächste Woche wird ein anderer Song eingeübt, übernächste Woche gibt’s wieder eine Musikstunde, auf die sich jetzt schon alle freuen. Schade, dass das Schuljahr nur noch zwei Wochen hat!

 

Ein ganz riesengroßes Kompliment an euch, liebe Siebtklässler! Ihr seid einfach megacool, phänomenal, spitzenklasse, ultragalaktisch!

 

Eure Frau Behr <3