Löten, bohren, hämmern...

 

...und schon leuchten die Lampen und die Propeller drehen sich.

 

Zwei Vormittage waren wir zu Besuch in der Wissenswerkstatt in Schweinfurt. Wenn es nach uns gehen würde, könnten wir dort jeden Schultag verbringen! Es hat uns viel Spaß bereitet, in zwei Gruppen mit den jungen Betreuern zu werkeln und Stromkreise zu bauen.

 

Zunächst mussten wir uns natürlich um unsere Sicherheit kümmern. Die Haare zusammenzubinden, festes Schuhwerk und lange Hosen anzuziehen und beim Löten die Schutzbrille aufzusetzen, das war Pflicht. Dann konnte es aber losgehen! Die Arbeit wurde belohnt. Denn am Schluss durfte jeder seine Werke, ob ein Schaltkreis mit Lampe und Propeller oder das Spiel „der heiße Draht“ mit nach Hause nehmen. Am Ende waren sich alle sicher: „Wir kommen wieder!“

Klasse 3b

 

 

 

Netze aufsetzen! Beim Bohren dürfen die Haare nicht hineinhängen!

 

 

Manchmal geht es im Team viel einfacher.

 

 

 Beim Löten ist auch Geduld gefragt.

 

 

 

 

 Hier werden noch Reiszwecken angebracht.

 

 

 

 

 Gutes Zuhören ist wichtig, damit am Ende alles funktioniert!