Das lesende Schulhaus

 

Kurz vor Beginn der Pfingstferien besuchten die zukünftigen ABC -Schützen aus den Kindergärten Pfändhausen und Hambach die ersten Klassen in Hambach. Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Hagemann und Frau Schönrock-Kirchner bereiteten die Schüler aus den Klassen 1b und 1c in Hambach den kleinen Gästen einen großartigen Empfang.

 

Fröhlich erklang ein herzliches „Hallo, schön dass du da bist“, zur Begrüßung aus den Kehlen der Erstklässler. Manches Kindergartenkind schaute sich vorsichtig im Schulhaus um und beobachtete unsicher das Geschehen. Heute durften sie endlich an einem echten Schultag in die Schule gehen. Das Eis brach während des anschließenden gemeinsamen Frühstücks in den Klassenräumen. Fleißige Hände der Schulkinder hatten eine köstliche Mahlzeit zubereitet. Man entdeckte alte Kindergarten- Freunde wieder oder gar ältere Geschwister. Gebannt lauschten die angehenden Grundschüler anschließend den spannenden und lustigen Geschichten aus der Mimi-Fibel.

 

Überall im Schulhaus traf man nach dem Essen nun auf lesende Kinder: natürlich im Klassenzimmer, aber auch auf der Treppe im Schulhaus, oder auf dem Sims des Fensters, oder in der Garderobe. Ein wunderbares Bild. Da war „Das fliegende Klassenzimmer“ von Erich Kästner gar nichts dagegen. Denn in Hambach gab es an diesem Tag das lesende Schulhaus. Auf dem Pausenhof strahlten die zukünftigen Schulkinder mit der Sonne um die Wette. „Schön, dass ihr da gewesen seid!“