Früh übt sich, wer IT-ler werden will

 

War das aber aufregend!

Die Schüler der Klasse 1c hatten am 15.10. ihre erste Computerstunde.

Nachdem alle ihre Hände gründlich gewaschen hatten, nahmen sie mit Maske alleine oder zu zweit an einem PC Platz. Die Fachbegriffe (Computer, Bildschirm, Maus und Tastatur) für den Umgang mit dem Computer waren schnell erklärt. Nun wurde der Computer von den Erstklässlern gestartet und mit dem Lernsoftware-Paket „G Compris“ spielerisch die Auge-Hand-Koordination geübt. Manche Kinder hatten wirklich große Mühe, die wild gewordene Maus zu bändigen.

 

Am Ende der Stunde hatten es aber alle geschafft, die Maus gezielt auf einen Punkt zu setzen, im richtigen Augenblick die linke Maustaste zu drücken oder auch die linke Maustaste festzuhalten, um ein Element über den Bildschirm zu ziehen. Manche Experten kamen bis ins Level 10, was aber nicht so viel zählte, wie rundum strahlende Gesichter und Sätze wie: „So schön ist Schule!“, „Was? Schon aus?“, „Wann gehen wir denn wieder in den Computerraum?“, „Gemein, dass wir meistens nur vier Stunden haben, wir wollen auch mal acht oder zehn.“