Wir lernen griechisch

 

Die letzten beiden Wochen wurden für die Klasse 4a noch einmal richtig aufregend, denn Maria, eine Schülerin aus Griechenland hospitierte.

 

Obwohl in Griechenland schon längst Ferien sind, geht Maria zu uns in die Schule, weil sie noch besser die deutsche Sprache lernen möchte. In Athen hat sie als Unterrichtsfach DEUTSCH und hat offenbar sehr gut aufgepasst, denn wir staunen wie gut sie sprechen kann.

 

Schon am ersten Tag haben sie alle Kinder ins Herz geschlossen. Deshalb schlagen die Viertklässler für den Rest des Schuljahres die Begrüßung „Καλημέρα“ vor.

Das Zählen bis 10 ist ganz schön schwierig, erst recht die Schrift!

 

Maria kann einfach alles. Sie rechnet, liest mit uns die Lektüre und erzählt uns, dass in Griechenland die Kinder bis zur 6. Klasse zusammen in der Schule bleiben. Daneben dürfen wir von ihr ein bisschen griechisch lernen. Auch im gemeinsamen Musikunterricht mit der 7. Klasse ist sie mit Freude dabei. Da sie ohnehin Klavier spielt, fällt ihr die Begleitung unseres Liedes „Thunder“ leicht.

 

Wir freuen uns auf eine weitere Woche mit dir, liebe Maria! Der Abschied wird den Kindern und Frau Behr sicher nicht leichtfallen, aber Maria hat allen das passende Wort dafür schon beigebracht:

 

„αντίο“

 

Vorher wollen die Schüler ihr hier in Schweinfurt aber noch die Wissenswerkstatt zeigen und die nette Polizei, die mit besonders netten Schülern zum Eis essen fährt.