„Die farbenfrohe Ann-Kathrin“

 

Hand in Hand kommen die Buben und Mädchen aus den Kindertagesstätten in Hambach, Pfändhausen und Dittelbrunn, die Treppe herauf. Ihre Erzieherinnen begleiten Sie und klopfen vorsichtig an die Klassenzimmertüren.

 

„Was ist hinter dieser Tür wohl versteckt? Was erwartet mich da?“ Diese oder ähnliche Gedanken schießen den kleinen Besuchern bestimmt durch den Kopf. Noch fester umschließen sie die Hand des Partners. Die Tür öffnet sich und ein erleichtertes Lächeln breitet sich im Gesicht der zukünftigen Schulkinder aus. Sie entdecken alte Kindergartenfreunde und erinnern sich, dass sie hier erst vor kurzem zum Lese-Frühstück waren.

 

Schnell startet die heutige „Kunst-Stunde“. Die „Schnecke Ann-Kathrin“ kriecht auf dem Rücken eines jeden Kindes mit Frau Hagemann durch das Klassenzimmer. Gemeinsam gestaltet und schneidet jeder seine eigene bunte Schnecke. Interessiert und erstaunt belauscht und betrachtet man mit Frau Schönrock-Kirchner die Geschichte „Das kleine Blau und das kleine Gelb“ und zaubert  aus den Farben Gelb und Blau die neue Farbe: Grün. Am Ende hat jeder die Geschichte  auf einem Stück Papier aufgemalt. „Farben-Freunden“ begegnet man in Dittelbrunn mit Frau Geus an diesem Tag. In verschiedenen Stationen werden farbenfrohe Wege mit Murmeln gespurt, Farben-Freunde geschaffen, die sich umarmen oder Klatsch-Bilder hergestellt.

 

Ein besonderer Tag, nicht nur für die jungen Besucher. Die Erstklässler zeigten sich stolz von ihrer besten Seite. Hilfsbereit und zuvorkommend erklärten sie den emsig mitarbeitenden Gästen und halfen beim Gestalten. Viel Hilfe war aber nicht nötig. Selbstständig und fröhlich nahmen alle zukünftigen ABC- Schützen am Unterricht teil. Es wird Zeit, dass sie in die Schule kommen. „Und dann sind wir Zweitklässler!“, ergänzt der vorlaute Henning und strahlt stolz in die Runde.

 

 

 

 Das kleine Blau und das kleine Gelb

 

 

 

 

Farben-Freunde und echte Freunde

 

 

 

Klatsch-Bilder

 

 

 

Die Schnecke entsteht

 

 

 

Schneckenherstellung

 

 

 

Das kleine Gelb und das kleine Blau II

 

 

Groß und Klein arbeiten gut zusammen