Eltern drücken die Schulbank

Elternabend: „Mein Kind kommt in die Schule“

 

Nachsitzen musste heute niemand! Alle Erwachsenen, übrigens waren das die Eltern der zukünftigen Erstklässler; drückten freiwillig die Schulbank. Aufmerksam folgten sie den Ausführungen von Katja Sittler, der Kooperationsbeauftragten für Kindergarten und Schule. Sie beschrieb den Erziehungsberechtigten, was ihr Kind bis zum Schuleintrittsalter bereits alles gelernt hat bzw. was es können sollte um die Schule erfolgreich absolvieren zu können.

 

In den sich daran anschließenden Workshops erfuhren und erlebten die Mütter und Väter; wie in der heutigen Grundschule unterrichtet wird; und erhielten praktische Einblicke in die Mathematik und in das Lesen und Schreiben. So entzifferten Sie gemeinsam runische Schriftzeichen, bastelten Rechenstäbe und erfuhren den Unterschied zwischen Silben, Lauten und Buchstaben. Zudem gab es Tipps zum Einkauf der Schulmaterialien. Hierbei wurde Lehrerin Sittler von ihren Kolleginnen Frau Gäb, Frau Geus und Frau Schönrock- Kirchner unterstützt. Gut gerüstet erwarten nun alle Eltern den neuen Lebensabschnitt.

 

D. Schönrock-Kirchner