Buchstabenfest

 

Endlich war es so weit…

Die Erstklässler hatten den letzten Buchstaben gelernt und können jetzt, am Ende des 1. Schuljahres, alle und alles lesen. Hurra! Zeit für das Buchstabenfest!

 

Das war sehr aufregend und Felias formulierte es treffend: „Das ist heute etwas ganz Besonderes, weil man dieses Fest nur ein einziges Mal in seinem Leben feiern kann“. Deshalb war auch alles gut vorbereitet.

 

Mit diesem Rätsel fing es an:„Mit l fängt es an und ein e hängt daran. Ohne s mittendrin, hätt es gar keinen Sinn. Nach dem n kommt nichts mehr, nur ein e steht vorher.“

Das Buchstabenlied „Alle Kinder lernen lesen“ musste ein wenig abgeändert werden in „Alle Kinder können lesen“, und es hörte sich schöner und lauter an als je zuvor. Nun ging es an die 11 Stationen, die im Schulhaus vorbereitet waren.

 

Von einer Buchstabengeschichte über Buchstabenturnen mit dem Partner, Silbenhüpfen auf dem Trampolin, Wörter stempeln bis zu einem Buchstaben-Balancier-Parcours war alles dabei.

 

Die Kinder waren begeistert und viele schafften es sogar auf dem Laufzettel alles anzukreuzen.

 

Der „A – E – I – O - U- Tanz“ beendete die Stationen. Nun bekam jeder Schüler ein Lesediplom verliehen. Das war sehr feierlich.