Videokonferenz mit dem Bürgermeister

 

In den vierten Klassen stand das Thema „Gemeinde“ im HSU-Unterricht an. Traditionell besuchten die vierten Klassen in den letzten Jahren dabei den ersten Bürgermeister der Gemeinde Dittelbrunn, Willi Warmuth. Wegen der Corona-Hygienemaßnahmen war es dieses Jahr jedoch leider nicht möglich.

 

Wir wurden kreativ und haben kurzerhand zwei Videokonferenzen mit Herrn Warmuth organisiert. Er zeigte dabei, dass er die neue Technik beherrschte. Geschickt führte er die Viertklässler mit Hilfe der Kamera seines Handys im ganzen Rathaus herum und zeigte alle Ämter. Freundlich begrüßten wir die Mitarbeiter und waren erstaunt, wie viele Leute im Rathaus arbeiten.

 

Am Ende nahm uns Herr Warmuth mit in den Sitzungssaal und wir durften unsere Fragen stellen. Es entstand eine richtige kleine Kinderbürgersprechstunde. Die Viertklässler hatte viele Anliegen, die sie dem Gemeindeoberhaupt vorbrachten: fehlende Spielgeräte auf Spielplätzen, schlecht befahrbare Wege im Ort, alte Tafeln im Schulhaus Hambach und natürlich ihre Meinung über den Neubau oder die Renovierung des Dittelbrunner Schwimmbads.

 

Nach über 60 Minuten verabschiedeten wir Herrn Warmuth, dessen Tag jetzt erst so richtig begann. Er hatte noch viele Termine, die er wahrnehmen musste. Vielen Dank für Ihre Zeit und dem Interesse an den Anliegen der Kinder.

 

Die 4. Klassen der Grundschule „Am Sonnenteller“ Dittelbrunn