Benimmtage an der Mittelschule

 

Das Problem ist längst bekannt: „Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Sie widersprechen ihren Eltern, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.“ So hat es Sokrates aus Griechenland vor über 2400 Jahren entsetzt festgestellt. Ist das heute immer noch so? Was könnten Gründe für das mangelnde Benehmen sein?

 

An der Mittelschule haben wir deshalb ein zweitägiges Benimm-Projekt durchgeführt, um den Ursachen schlechten und den Möglichkeiten guten Benehmens auf die Spur zu kommen.

 

Der erste Tag diente dazu, das manchmal kritisierte Verhalten der Schüler darzulegen. Alle trafen sich in der Aula und Frau Banz und Frau Will spielten im passenden Outfit ein paar Szenen, die die schlechte Erziehung gezeigt haben: Zu spät kommen, lautes Rülpsen, Rücksichtslosigkeit, fehlende Hilfsbereitschaft… Allen war schnell klar, was hier gespielt wurde und dass es so nicht geht.

 

Nach dem Spiel wurden in Workshops und Arbeitsgruppen einzelne Fragen aufgearbeitet: Welche Kleidung passt zu welchen Anlass? Wann kann ich die Jugendsprache verwenden? Wie kann ich mich sinnvoll in die Gruppe einbringen? Was sind die Grundregeln für das Verhalten bei Tisch?

 

Neben dieser Aufgabenstellung war aber die „Kleiderordnung“ für diesen Tag am witzigsten: Jogginghose und Freizeitkleidung. Alle haben mitgemacht und viel Fantasie gezeigt; besonders interessant war der Style der Lehrer, die so normalerweise nie in die Schule kommen.

 

Genau die gegensätzliche Kleiderordnung galt für den zweiten Tag: Hemd-Tag. Oder noch eleganter. Auch hier spielten wieder alle mit; viele Schüler erschienen im Anzug oder im festlichen Stil. Die Klassen bearbeiten wieder verschiedene Themen: z. B. das Verhalten ist in der Öffentlichkeit und bei Tisch. Dass es dazu ein richtiges Essen gab hat die Sache noch abgerundet.

 

Bei den anschließenden Gesprächen in den Klassen mit den Klassenleitern haben wir noch einmal festgestellt, dass gutes Verhalten gar nicht so schwer ist und das nicht nur das Auskommen untereinander enorm erleichtert. Der Hemd-Tag ist sogar so gut angekommen, dass wir vielleicht einen Tag in guter Kleidung in unserer Schule einführen möchten. Aber vor allem hat es sehr viel Spaß gemacht und man konnte sehr viel lernen!

 

 

Geht ja gar nicht!

 

 

Man könnte ja mal helfen

 

Wer ist Knigge?

 

 

Ein überraschender Anruf

 

 

Wer ruft an?

 

 

Wir kennen die Regeln

 

 

Der Projekt-Plan

 

 

Wir klären Style-Fragen

 

 

 

Freizeitdress Jungs

 

 

Freizeitdress Mädels

 

 

Alle haben ein Problem...

 

 

und finden zusammen die Lösung.

 

 

Hey Alter!

 

 

Ist das richtig so?

 

 

So ist es richtig!

 

 

Tag 2 bringt einige Überraschungen

 

 

 

 

Schmeckt gut!

 

 

Die Neuntklässler in der AG "Verhalten in der Öffentlichkeit"

 

 

Echt cool.

 

 

Echt stark.

 

 

Die Lehrer an Tag 1