An Bord der MS Spessart

 

 

Am Dienstagnachmittag, den 19.März machte sich die Klasse 3c freudig aufgeregt auf den Weg, um in der Schifffahrtsschule der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes auf dem Main viel zum Thema „Wasser“ zu erfahren, und das alles an Bord eines Schiffes!!!!

 

Sobald alle eingestiegen waren und die Crew sich vorgestellt hatte, ging es auch schon los.Zunächst fuhren wir flussabwärts zum ersten Highlight: die Schleusenkammer. Nachdem wir dieses „Hindernis“ überwunden hatten, durften die Kinder in Kleingruppen dem Kapitän genau über die Schultern blicken und ihm viele Fragen stellen. Am meisten beeindruckt waren die Kinder vom Radar und was man an ihm so alles ablesen kann...

 

Auf der Rückfahrt konnten die Schüler beim Tauchermeister einen Tauchgang an Land erleben. Einer durfte einen echten Taucherhelm aufsetzen, während ein anderer ihm über das Sprechfunkgerät Anweisungen geben musste.

 

So ganz nebenbei erwarben wir im schwimmenden Klassenzimmer unter Deck noch weitere wichtige Erkenntnisse rund um das Thema Wasser, wie zum Beispiel: Experimente zum Thema „Was schwimmt – was sinkt?“; wir erfuhren, was eine Wasserstraße genau ist; wir probierten am Modell aus wie viele LKW-Ladungen ein Containerschiff transportieren kann.

 

Schließlich durften die Schüler in eine echte Taucherausrüstung schlüpfen, die insgesamt 80 kg wiegt, und vieles an Tauchzubehör in einer Ausstellung im Jugendgästehaus entdecken. Jeder von uns lernte mit Hilfe einer spannenden Geschichte den Seemannsknoten, den wir in einem Seil mit nach Hause nehmen durften.

 

So macht Schule Spaß J

 

 

März 2019